Home » Beitrage Zur Islamischen Kunst Und Archaologie: Jahrbuch Der Ernst-Herzfeld-Gesellschaft E.V. Band 1: Bericht Uber Die Tagungen in Bamberg Vom 1. Bis 2. Juli 2005 Und in Bonn Vom 7. Bis 8. Juli 2006 by The Ernst-Herzfeld-Gesellschaft
Beitrage Zur Islamischen Kunst Und Archaologie: Jahrbuch Der Ernst-Herzfeld-Gesellschaft E.V. Band 1: Bericht Uber Die Tagungen in Bamberg Vom 1. Bis 2. Juli 2005 Und in Bonn Vom 7. Bis 8. Juli 2006 The Ernst-Herzfeld-Gesellschaft

Beitrage Zur Islamischen Kunst Und Archaologie: Jahrbuch Der Ernst-Herzfeld-Gesellschaft E.V. Band 1: Bericht Uber Die Tagungen in Bamberg Vom 1. Bis 2. Juli 2005 Und in Bonn Vom 7. Bis 8. Juli 2006

The Ernst-Herzfeld-Gesellschaft

Published July 11th 2008
ISBN : 9783895006487
Paperback
214 pages
Enter the sum

 About the Book 

English description: Volume 1 of the Contributions to Islamic Art History and Archaeology presents a part of the papers from the first two colloquies of the Ernst Herzfeld-Society, 2005 and 2006. They include research based on fieldwork and workMoreEnglish description: Volume 1 of the Contributions to Islamic Art History and Archaeology presents a part of the papers from the first two colloquies of the Ernst Herzfeld-Society, 2005 and 2006. They include research based on fieldwork and work relating to art history, epigraphy, and literature. The chronological scope reaches from the early Islamic to the modern period, the geographical range from Andalusia as far as China. German description: Der erste Band der Beitrage zur islamischen Kunst und Archaologie enthalt Vortrage der Tagungen der Ernst-Herzfeld-Gesellschaft, die in Bamberg im Juli 2005 und in Bonn im Juli 2006 gehalten wurden. Er publiziert Forschungsergebnisse, die auf Feldarbeiten basieren, aber auch literarische, epigraphische und kunsthistorische Betrachtungen. Die Beitrage umfassen die Zeitspanne von der Fruhzeit des Islam bis in die Neuzeit und werfen Streiflichter auf die Rezeptionen islamischen Formengutes im 19. und 20. Jahrhundert. Der geographische Rahmen erstreckt sich von der Iberischen Halbinsel bis nach China. Fundstucke in abendlandischen Museen und architektonische Zeugnisse von Bauformen der islamischen Welt im Eklektizismus Europas gehoren gleichermassen dazu wie die Kulturkreise Vorder- und Mittelasiens.