Home » Religionskritische Literatur: Karlheinz Deschner, Das Entschleierte Christentum, Der Antichrist, Der Herr Ist Kein Hirte, Das Unbehagen in Der Kultur, Der Gotteswahn, Wo Bitte Gehts Zu Gott? Fragte Das Kleine Ferkel, Uta Ranke-Heinemann by Quelle Wikipedia
Religionskritische Literatur: Karlheinz Deschner, Das Entschleierte Christentum, Der Antichrist, Der Herr Ist Kein Hirte, Das Unbehagen in Der Kultur, Der Gotteswahn, Wo Bitte Gehts Zu Gott? Fragte Das Kleine Ferkel, Uta Ranke-Heinemann Quelle Wikipedia

Religionskritische Literatur: Karlheinz Deschner, Das Entschleierte Christentum, Der Antichrist, Der Herr Ist Kein Hirte, Das Unbehagen in Der Kultur, Der Gotteswahn, Wo Bitte Gehts Zu Gott? Fragte Das Kleine Ferkel, Uta Ranke-Heinemann

Quelle Wikipedia

Published September 12th 2013
ISBN : 9781230674827
Paperback
74 pages
Enter the sum

 About the Book 

Dieser Inhalt ist eine Zusammensetzung von Artikeln aus der frei verfugbaren Wikipedia-Enzyklopadie. Seiten: 73. Kapitel: Karlheinz Deschner, Das entschleierte Christentum, Der Antichrist, Der Herr ist kein Hirte, Das Unbehagen in der Kultur, DerMoreDieser Inhalt ist eine Zusammensetzung von Artikeln aus der frei verfugbaren Wikipedia-Enzyklopadie. Seiten: 73. Kapitel: Karlheinz Deschner, Das entschleierte Christentum, Der Antichrist, Der Herr ist kein Hirte, Das Unbehagen in der Kultur, Der Gotteswahn, Wo bitte gehts zu Gott? fragte das kleine Ferkel, Uta Ranke-Heinemann, Also sprach Zarathustra, Der Einzige und sein Eigentum, Das Liebeskonzil, Kriminalgeschichte des Christentums, Religion und Kunst, Die satanischen Verse, Die Zukunft einer Illusion, Joachim Kahl, Abermals krahte der Hahn, De tribus impostoribus, Das Wesen des Christentums, Gottesvergiftung, Gott und der Staat, Warum ich kein Christ bin, Das Ende des Glaubens, Pius XII. - Der Papst der geschwiegen hat. Auszug: Das entschleierte Christentum, oder Prufung der Prinzipien und Wirkungen der christlichen Religion (Le christianisme devoile, ou Examen des principes et des effets de la religion chretienne) ist ein dem Baron dHolbach zugeschriebenes antichristliches Buch, das vermutlich 1766 unter Pseudonym in Nancy veroffentlicht wurde. In seinem religionskritischen Erstlingswerk weist Holbach auf Aspekte des christlichen Glaubens hin, die seines Erachtens widerspruchlich sind, und kritisiert besonders den moralischen und politischen Einfluss der christlichen Religion samt ihrem Klerus mit scharfen Worten. Die dargelegten Feststellungen finden zahlreiche Entsprechungen in Holbachs spateren Werken, enthalten jedoch nur latent atheistische Ausserungen und greifen noch hauptsachlich das Christentum im Gegensatz zur Religion im Allgemeinen an. Anders als fruhere religionskritische Veroffentlichungen hat Le christianisme devoile keine Analyse uber den historischen Ursprung von Religionen oder das Projekt einer deistischen Alternativreligion zum Inhalt, sondern gibt sich unverblumt als antichristliche Propagandaschrift zu erkennen. Das Buch loste in philosophisch-aufklarerischen Kreisen lebhafte Reaktionen aus und wurde sofort..